AktuellesWir über unsAndere über unsStellenangebote
ArchitekturBeratungForschungLehre
 
EFH Hinterberg 
2014

hinterberg titelbild.jpg

 

An Hanglage in Walchwil am Zugersee wird ein zweigeteil­tes Wohnhaus wieder zu einem Einfamilienhaus umge­nutzt. Die 30-jährige Wärmepumpe mit Erdsonde wurde beibehalten, lediglich die Bodenheizungsrohre wurden gereinigt und die Verteiler ersetzt. Das Doppelschalen­mauerwerk ist in gutem Zustand, von einer zusätzlichen Dämmung wurde abgesehen. Der Fassadenputz war vom Efeubewuchs stark beschädigt und wurde aufwän­dig erneuert. Alle vier Nasszellen wurden neu ausgebaut und die Abluftanlage erneuert. Das charakteristische Nussbaumholz dominiert nicht nur die Einbauten in den Nasszellen sondern auch das Schlafzimmer und als Handlauf das Treppenhaus. Der bestehende Boden aus Solnhofener Naturstein mit seiner grob gehauenen Oberfläche wurde sorgfältig geschützt und wo notwendig ergänzt. Nun bildet der Ausbau wieder eine Einheit über alle 3 Wohnetagen.

 Referenzblatt EFH Hinterberg