AktuellesWir über unsAndere über unsStellenangebote
ArchitekturBeratungForschungLehre
 
Meilensteine 

!BILD2!

2016

Die HKK Architekten ziehen zu uns und wir vertiefen unsere Zusammenarbeit weiter.

Im Juni übernimmt Tanja Rösner-Meisser die Unternehmensleitung. Der bisherige Unternehmensleiter und Firmengründer Manfred Huber behält seinen Sitz im Verwaltungsrat und wird seine Erfahrung und sein Wissen weiterhin als Experte einbringen.

Manfred Huber übernimmt die neu geschaffene Professur für Digitales Entwerfen und Bauen an der FHNW. Wir verknüpfen Praxis und Forschung weiter.

 

2015

Wir erweitern unsere Geschäftsleitung auf vier Personen.  

Wir sind zu einem wichtigen BIM(Building Information Modelling)-Ansprechpartner geworden und beraten viele Firmen bei ihren Projekten und tauschen uns auch auf der internationalen Ebene aus.

 

2014

Wir starten das Jahr mit dem Gewinn der Auszeichnung Watt d`Or für unser Haus Kirchrainweg in Kriens.

Wir bestehen das Zertifizierungsaudit erfolgreich und erhalten das Label ISO 9001.

Unser Projekt MFH Kirchrainweg wird mit dem Hans-Sauer-Preis in München ausgezeichnet.

Unsere Auszubildende Sandra Meier schliesst ihre Lehre als Zeichnerin EFZ Architektur als Jahrgangsbeste ab und erhält ein Diplom für ausgezeichnete Leistungen.

 

2013

Unsere Innenraumgestaltung bei dem Fahrgastschiff Panta Rhei erhält eine Auszeichnung für Gestaltung & Tischlerhandwerk Tirol.

Unser MFH Kirchrainweg, das erste MINERGIE-A-ECO- Mehrfamilienhaus der Zentralschweiz und Pilotprojekt vom Bundesamt für Energie ist beendet.

Ab dem Sommer bereichern vier Auszubildende Zeichner EFZ Architektur unser Team.

 

2012

Wir gewinnen den Umweltschutzpreis 2012 der Schweizerischen Umweltstiftung in der Kategorie Firmen.

Unser zweiter Auszubildender beendet erfolgreich seine Lehre und unsere fünfte Auszubildende startet in ihre Ausbildungszeit bei uns.

Baustart des ersten MINERGIE-A-ECO-Mehrfamilienhauses der Zentralschweiz.

 

2011

Unsere erste Auszubildende hat erfolgreich ihre Lehre abgeschlossen.

Unser vierter Auszubildender beginnt seine Lehre als Zeichner EFZ Architektur.

Unsere Forschungsergebnisse konnten wir schweizweit und international präsentieren.

Wir planen das erste MINERGIE-A-ECO Mehrfamilienhaus der Zentralschweiz.

 

2010

Unsere ersten zwei MINERGIE-P-ECO- Gebäude sind beendet.

Wir sind nicht nur in der Architektur, sondern auch noch vermehrt in der Beratung, Forschung und Lehre tätig.

 

2009

Unser Team ist auf zwölf Mitarbeiter gewachsen.

Wir ziehen in unser neues Büro um ins Victoria Areal um.

Nach 10 Jahren GmbH gründen wir zusätzlich die aardeplan ag.

Unser Bett "sei elementi" erhält einen weiteren Preis: Anerkennung Holzpreis Schweiz 2009.

Baubeginn unserer ersten zwei MINERGIE-P-ECO-Gebäude.

 

2008

Wir zeigen ein vermehrtes Engagement in der Ausbildung von jungen Leuten: Wir betreuen nun schon zwei auszubildende Hochbauzeichner.

Ein wichtiger Meilenstein: aardeplan plant die grösste MINERGIE-P -Siedlung der Innerschweiz.

Uns freut die grosse Nachfrage für Schulungen und Referate für energieeffizientes Bauen sehr: Durchschnittlich ein Mal wöchentlich geben wir unser Wissen auf diese Art weiter.

MINERGIE hat ihre Standards verschärft. In Zusammenarbeit mit MINERGIE informieren wir Architekten schweizweit.

Einführung der "Sehschule aardeplan". Die Auszubildenden setzen sich alle zwei Monate mit einem Gemälde, einer Zeichnung, einer Skulptur oder einer Fotografie auseinander und stellen ihre Beobachtungen in einem eigenen Bild oder einer Skulptur dar.

 

2007

Unser erstes Minergie-P-Haus ist bewohnt.

Das Bett "sei elementi" erhält eine weitere Auszeichnung: Den iF product design award!

 

2006

Wir werden zweifach mit dem 1. Innerschweizer Holzpreis ausgezeichnet.

Unser Wissen geben wir auch an Schulabgänger weiter und bilden ab 1.8.2006 Hochbauzeichner aus.

Auch im Bereich von energieeffizienten Bauten setzen wir einen weiteren Meilenstein: Grundsteinlegung des ersten Minergie-P-Hauses.

Erste Durchführung unserer "Schnupperwoche", in welcher wir mehreren Interessenten gleichzeitig einen Einblick in unser Büro und in den Hochbauzeichnerberuf geben. Unter den Teilnehmern suchen wir einen zukünftigen Auszubildenden aus.

 

2005

Wir haben endlich genug Platz: Neu sind wir im alten Rittmeyer Gebäude in Baar zu finden, in hellen, lichten und grosszügigen Räumen.

Einweihung des Nationalen Zentrums für Kinder- und Jugendförderung in Moosseedorf BE.

Daniela Saxer gründet ihr eigenes Büro RaumB in Zürich und verlässt aardeplan.

 

2004

Das neue Motorschiff MS Zug schlägt Wellen bis nach Deutschland; in Hannover wird es mit dem iF Design award ausgezeichnet!

In München wird unser Atelier durch die Reinersstiftung für Architektur und Baukultur für den Umbau des Hauses Schiffmatt ausgezeichnet!

Beide Auszeichnungen werden durch unzählige Presseberichte begleitet.

Das Schweizer Fernsehen DRS bringt einen Bericht über die MS Zug.

Dank dieser Erfolge können wir zwei zusätzliche Mitarbeiter ins Team aufnehmen, 6 Mitarbeiter setzen nun die gemeinsamen Visionen um.

 

2003

Das Haus TB in Unterägeri wird mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet.

 

2002

Unser Atelier baut nicht nur Häuser sondern auch Schiffe; Kiellegung der MS Zug in Linz.

 

2001

Daniela Saxer wird Teilhaberin von aardeplan und übernimmt den Anteilschein von Sacha Wiesner.

 

2000

Schon im zweiten Jahr des Bestehens können wir zwei zusätzliche Stellen schaffen.

Daniela Saxer stösst zu uns.

 

1999

Die Firma aardeplan (atelier für architektur, design und planung) Architekten ETH GmbH wird am 27.10.1999 mit Sitz in Zug gegründet.

Die Gründer Manfred Huber und Sacha Wiesner unterzeichnen während ihrer Diplomarbeit an der ETH Zürich die Baueingabe für das Haus Schiffmatt in Unterägeri.